deutsch

Wo Mauern und Römersteine Geschichten erzählen

Zeitreise in die Vergangenheit des Historic Hotel Alte Goste im Pustertal
Wenn unser Römerstein reden könnte, hätte er viel zu erzählen.
Genauer gesagt, über 2000 Jahre Geschichte.
Anno 201 n. Chr. wurde nämlich der Meilenstein, der heute vor der „Alten Goste“ steht, runderneuert, nachdem er während der römischen Eroberungen der Unbill der Zeiten ausgesetzt war.
Im Laufe der Jahrhunderte erlebte unser Römerstein, wie das Pustertal zu einer der strategischsten Verbindungsstellen zwischen Rom und den nördlichen Gebieten des Heiligen Römischen Reichs wurde. Er bekam mit, wie aus den alten Römerwegen, die er säumte, ein zeitgemäßes, mittelalterliches Straßensystem entstand. Er sah dabei zu, wie im 12. Jahrhundert an den Pusterer Straßen die ersten Wirtshäuser ihre Tore öffneten. Und wie im Olanger „Gasthaus Alte Gosten“ – im Jahr 1142 zum ersten Mal urkundlich erwähnt - die ersten Reisenden mit Speis & Trank und einem Nachtlager bewirtet wurden.
Viele Geschichten ranken sich um die Goste … und einige davon werden heute noch erzählt.
Zum Beispiel, wie im Jahre 1147 – als erstmalig die Existenz eines Besitzes auf dem Hügel der Goste in einer historischen Urkunde Erwähnung fand – die Ministerialin Gisila dem Kloster Neustift einen Teil des Hofes „an der Costen“ vermachte, der dann später in den Besitz einer Familie Stainer kam. Oder wie Anfang des 16. Jahrhunderts die Goste zur Bäckerei wurde, bis dann im Jahre 1557 ein gewisser Gilg Steiner als allererster „Wirt an der Costen“ die Gasthaustradition begann.
Was historische Zeugnisse und Dokumente über die „Alte Goste“ verraten, haben kompetente Historiker für uns recherchiert und in einem unserem Hotel gewidmeten Buch samt Bilddokumentation ausführlich zusammengefasst.
Außerdem wird im Kloster Neustift die antike, handschriftliche Urkunde über die Schenkung der Goste aufbewahrt.
… und von der heutigen, modernen Zeit gibt’s auch vieles zu berichten.
… denn auch unsere Gäste schreiben Geschichte. In den antiken Mauern des Hotels schöpfen sie prickelnde Energie, die sie in memorable Urlaubserlebnisse einbringen. Erlebnisse, die lange in Erinnerung bleiben und zu neuen, faszinierenden Geschichten werden – ein fester Teil der Historie unserer „Alten Goste“.